Fußballturnier der Klassen 4 – 6

Am 2.5.2017 fand unser traditionelles Fußballturnier der Klassen 4 – 6 der Regionalen Schule mit Grundschule Woldegk statt.

Fünf Mannschaften waren angetreten, um in zehn Spielen den Turniersieger zu ermitteln.

Die Aufregung war groß, schließlich wollte jeder gewinnen. So kam es, dass noch kurz vor Eröffnung Mannschaftsaufstellungen geändert wurden und in einem Spiel bei einer Mannschaft ein Fußballer zu viel angetreten war. Es herrschte eine ruhige aber sehr kämpfe-rische Atmosphäre. Alle Schüler waren mit großem Einsatz dabei, auch die Mädchen, wie Anna Lena, Amy (beide 4a), Pauline (4b) sowie Johanna (6a) gaben ihr Bestes. Kein Spiel endete torlos. Im Gegenteil, es fielen sogar sehr viele Tore, insgesamt 26!

Die Zuschauer konnten viele tolle Pässe und Einzelaktionen beobachten. Sehr spannend war z.B. das fünfte Spiel: In der dritten Minute verpasste die Mannschaft der Klasse 5 nur knapp ihr erstes Tor. Drei Minuten später dagegen rollte der Ball, geschossen von Max Olerich, für die Klasse 4a ins Tor. Aber das stachelte die Jungen von Klasse 5 nur noch mehr an. Gleich zweimal versuchte Fynn den Ball in den Kasten zu setzen, leider ohne Erfolg. Dann scheiterte auch Yves am Torwart. Aber an Aufgeben war nicht zu denken. So gelang Yves beim nächsten Spielabschluss der mehr als verdiente Erfolg und das Spiel endete 1 : 1.

Man muss aber gleich dazu sagen, dass Fynn ein absolut guter Schütze ist. Immerhin kommen 2 Tore in dem Turnier auf sein Konto. Weitere erfolgreiche Torschützen waren: Leon Hansen, Emil Zühlke, Janne Judersleben. Norwin Hiller schoss in einem Spiel sogar zwei Tore. Tor-schützenkönig jedoch war Max Olerich mit sechs Toren. Damit hatte er entscheidenden Anteil am Gesamterfolg seiner Mannschaft. Sieger dieses Turniers wurde nämlich die Mannschaft der Klasse 4a, gefolgt von der 6a auf dem zweiten Platz und der 4b auf dem dritten Platz. Foto Fußballturnier

Die Zeit an diesem Fußballnachmittag verging viel zu schnell, weil wir tolle und faire Spiele sahen. Zu verdanken haben wir dies auch Herrn Woelky, der als Schiedsrichter souverän durch das Turnier führte. Toll, dass wir solche engagierten Eltern haben!

Text und Foto: H. Ruthenberg