Känguru-Wettbewerb 2014

Seit 3 Jahren nimmt unsere Schule an diesem Mathematik-Wettbewerb teil, der für Schüler der 3. – 12. Klassen immer am dritten Donnerstag im März stattfindet.
Dieses Mal beteiligten sich nicht nur die Schüler der Jahrgangsstufe 5 und interessierte Schüler der 6./7.Klassen, sondern auch die gesamte 4. Jahrgangsstufe.
In Vertretungsstunden lernten die Schüler der 4./5.Klassen Aufgaben dieses mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerbs kennen. Jeder Schüler beginnt mit 24 kaenguruPunkten und erhält bei richtiger Lösung 3, 4 oder 5 Punkte dazu. Ist eine Antwort falsch, werden 0,75 oder 1 bzw. 1,25 Punkte abgezogen. Wird eine Aufgabe nicht gelöst, ändert sich am Punktestand nichts.
Dieser Wettbewerb ist eine gute Gelegenheit für alle, erfolgreich zu sein. Jede Aufgabe enthält 5 Antworten – auch durch Probieren kann man die richtige Lösung finden.
Nach vollbrachter Leistung erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde mit seinem Punktestand, das Aufgabenheft mit Lösungen und ein Knobelspiel (dieses Jahr der Happy Cube).
Nachdem im letzten Jahr ein Schüler der 6. Klasse knapp den 3. Preis verfehlte, können wir dieses Mal Moritz Horn (5.Klasse) zum 3. Preis mit 74,25 Punkten gratulieren. Der Schüler der Schule, der hintereinander die meisten Aufgaben richtig löste, erhält für diesen weitesten Sprung ein T-Shirt. In diesem Jahr war es Chris Bennemann (5.Klasse). Da wir mit 2 Schulteilen am Känguruwettbewerb teilnahmen und in der Grundschule erfahrungsgemäß mehr Wettbewerbsteilnehmer vorhanden sind, erhielt unsere Schule für Penelope Stabenow (Klasse 4b) zusätzlich ein T-Shirt. Sie erreichte eine Punktzahl von 90.
Auch im nächsten Jahr hoffen wir wieder auf eine vielversprechende Teilnahme unserer Schüler.
Text und Foto: D. Lischinski