Schuljahr 2012/2013

Eine Modellbahn zieht um

Familie Stapel aus der Ernst-Thälmann-Straße in Woldegk stand vor der Frage: Wohin mit allen Sachen, wenn wir eine kleinere Wohnung beziehen? Auch eine Modellbahnanlage stand vor der Entsorgung. Familie Stapel hatte die zündende Idee und wandte sich an die Regionale Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“ in Woldegk und fand hier dankbare Abnehmer. Nun steht sie funktionstüchtig und für alle Schüler bedienbar im Flur der Schule.

modellbau

Dank an den Spender!

Text und Foto: W. Röder

Fahrt zum Bundestag

Wir, die Schüler der 10. Klasse der Woldegker Regionalen Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“, besuchten unsere Hauptstadt, um an einer Plenartagung des Bundestages als Zuschauer teilzunehmen. Ermöglicht wurde uns dieses Projekt vom Landjugendverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. Wir fuhren zusammen mit einer Klasse aus Feldberg und hatten schon auf der Hinfahrt viel Spaß. In Berlin angekommen, hatten wir etwas Zeit, um uns im Alexa umzusehen und zu bummeln, dann endlich ging es zum Bundestag.

Als wir uns durch die Sicherheitskontrolle gekämpft hatten, wurden wir belehrt und lieferten unsere Sachen an der Garderobe ab. Frau Merkel selbst war leider nicht anwesend, da sie vermutlich beim Papst in Italien war. Als wir in den Saal kamen, konnten wir uns nach ganz vorn auf die Tribüne setzen und bekamen den Schluss einer heftigen Diskussion über den Mindestlohn mit. Weiter ging es mit dem aktuellen Thema: Einsatz deutscher Bundeswehrsoldaten in Mali, worüber auch sehr heftig debattiert wurde. An der Abstimmung konnten wir leider nicht teilnehmen. Es waren unter anderem Guido Westerwelle, Christine Buchholz und Patrick Döring da. Ich fand, dass Christine Buchholz von den LINKEN einige sehr überzeugende Argumente gegen den Einsatz lieferte. Sie sagte: „Terrorismus sei nicht mit Krieg zu beenden, denn Krieg selbst sei Terror.“

Zum Abschluss besichtigten wir die Kuppel und hatten eine großartige Aussicht über Berlin. Und im Anschluss daran ging es nach Hause. Es war ein sehr interessanter Tag, für den wir uns beim Landjugendverband M-V recht herzlich bedanken möchten.

Text: Franziska Kindler
Fotos: Sophie Meier

Lieblingsbuch und Faschingstreiben

Für jeden Schüler sind Zeugnisse schon etwas Besonderes, so auch für die Grundschüler der Regionalen Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“. Doch bevor sie diese am Freitag vor den Winterferien überreicht bekamen, gab es aber noch jede Menge Aufregung und Spaß. Am 22. Januar führten die Klassen 1 - 4 ihr Lesefest durch. Jedes Kind hat sich lange vorher auf diesen Tag vorbereitet.

Dann galt es, den Mitschülern sein Lieblingsbuch in einem kleinen Vortrag vorzustellen und auch die Lieblingsstelle vorzulesen. Die Leseleistungen der Schüler wurden von einer Jury bewertet. Die besten Leser erhielten eine Anerkennung.

buch fasching1

Einen weiteren Höhepunkt gab es am 31. Januar. An diesem Tag hielten Piraten, Räuber, Prinzessinnen, Tänzerinnen und viele andere lustig gekleidete Kinder Einzug in die Turnhalle. Bei jeder Menge Spaß und Spiel wurde unser Schulfasching gefeiert.

Da ist schon Mal die Fee mit dem Indianer um die Wette gehüpft oder der Cowboy musste sich beim Wäsche aufhängen beweisen. Mit Musik, Tanz- und Bewegungsspielen sowie kleinen Naschereien verging dieser Vormittag viel zu schnell. Auch die Eltern, die uns hilfreich zur Seite standen, hatten ihre Freude an dem bunten Treiben.

Wir, die Grundschüler und Lehrer möchten uns ganz herzlich bei allen Eltern, Geschwistern, Omis, Opis und Verwandten für ihre Unterstützung an diesen Tagen bedanken. Nach den, sich alle prima erholten Ferien sind wir am 18. Februar in unser neugestaltetes Grundschulgebäude eingezogen.

Es gefällt allen sehr.

Text: P. Hirsch
Fotos: R. Runge

Frühstück mit dem Nordkurier

Am 25.01.2013 hatte der Nordkurier die Schüler der 9. Klasse der Regionalen Schule mit Grundschule Woldegk zum Frühstück eingeladen. Sie erlebten die tägliche Zeitungsschau in anderer Atmosphäre mit frischen Brötchen, Gemüse und Tee. Diese Aktion fand im Rahmen des Projektes „Zeitung in der Schule“ statt.

foto zisch

In Woldegk zu Gast war Alexander Somnitz, der ein Bachelorstudium beim Nordkurier absolviert. Er beantwortete den Schülern Fragen zu Ausbildungsberufen beim Zeitungsverlag, wie z. B. Mechatroniker. Interessante Informationen erhielten die Schüler zum Zeitungsdruck. Die Unterrichtsstunde war viel zu schnell zu Ende. Den Schülern machte das Zeitungsfrühstück viel Spaß und gut gestärkt gingen sie in die nächste Stunde.

Ein besonderer Dank geht an den Nordkurier, Herrn Alexander Somnitz, für dieses Projekt und an Frau Romeiks, die tatkräftig bei der Vorbereitung half.

Luckow

Am Samstag, 12. Januar 2013, fand der „Tag der offenen Tür“ an unserer Schule statt

- in diesem Jahr ein ganz besonderer Tag für die Schüler, Eltern, Lehrer, Stadtvertreter und Einwohner des Amtsbereiches Woldegk. Nach langer Zeit des Um- und Neubaus wurde die sanierte Grundschule mit Kita feierlich übergeben. Neben Vertretern des Landkreises und des Schulamtes kamen hunderte interessierte Bürger in die neu errichtete lichtdurchflutete Aula und erlebten zunächst ein buntes, kraftvolles Eröffnungsprogramm unserer Schüler unter der Leitung von Frau Walleck. Anschließend konnten sich alle Gäste selbst ein Bild machen von dem, was hier neu geschaffen wurde. So wurden die Flure und Klassenräume in verschiedenen hellen und freundlichen Farben gestaltet, die Akustik durch schallgedämpfte Decken verbessert. Ein Prunkstück ist sicherlich die gläserne Aula, die viel Platz für die Essenteilnehmer und darüber hinaus für Veranstaltungen aller Art bietet.

tdot12 2

Die Stadt Woldegk als Schulträger hat in den letzten Jahren viel Geld in den Schulstandort investiert. Nicht nur wir vor Ort, auch viele Kooperationspartner und Besucher unserer Schule wissen die Vorteile eines solchen Komplexes mit Kita, Regionaler Schule mit Grundschule, einer Sporthalle, Außensportanlagen und Schulgarten alles in unmittelbarer Nähe sehr zu schätzen. Darauf können wir zu Recht stolz sein.

Ein weiteres Hauptanliegen dieses Tages war, wie auch in den letzten Jahren, Eltern und Schülern berufliche Perspektiven in der Region Woldegk aufzuzeigen und Kontakte zu den entsprechenden Unternehmen zu vermitteln. Partner für uns als Schule bei der Organisation und Durchführung waren der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und die Agentur für Arbeit Neubrandenburg.

tdot12 1

Regionale Unternehmen und Einrichtungen haben nach wie vor großes Interesse daran, sich hier vor Ort den Schülern zu präsentieren, um Lehrlinge und Auszubildende für sich zu gewinnen. So waren sämtliche Räume und Nischen unserer Schule mit Unternehmensvertretern und Informationsständen besetzt, um Schülern, Eltern und interessierten Bürgern Rede und Antwort zu stehen. Besonders die Schüler der älteren Jahrgangsstufen informierten sich über verschiedene Berufsbilder und die damit verbundenen Anforderungen an die Ausbildung.

Unsere Grundschüler nutzten die Möglichkeit, Experimente durchzuführen, bei denen es z. B. um Schalt- und Steuerungstechnik ging. Auch das Kinderschminken war sehr gefragt. Andere informierten sich bei der Jugendfeuerwehr, die ebenfalls mit einem attraktiven Informationsstand vertreten war. An dieser Stelle ein großer Dank an sie für die Hilfe an diesem Tag. Zudem konnten sich die Eltern des Amtsbereiches Woldegk über das Schulkonzept und die bisherigen Ergebnisse und Erfahrungen als Volle Halbtags- bzw. Ganztagsschule mit den vielen verschiedenen Kursangeboten informieren.

Insgesamt waren sowohl die Organisatoren, als auch die sich präsentierenden Unternehmen und Einrichtungen wieder sehr zufrieden mit dieser Veranstaltung. Es haben sich bereits jetzt weitere Betriebe der Region für das nächste Jahr vormerken lassen.

Text und Fotos: K. Schlichting