„Eltern sein“

Zum Thema „Eltern sein“ fand am 1. April 2019 an der Regionalen Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“ ein Theaterspiel statt. Viele Eltern der 1. Klasse und der Vorschulkinder folgten der Einladung interessiert.

Freie Mitarbeiter der theaterpädagogischen Werkstatt stellten in verschiedenen Spielszenen Situationen aus dem Alltag einer Familie nach. Jeder, der schon mit einem Kind einkaufen war, weiß, welche „Gefahren“ dort lauern können. So manch einer hat garantiert an der Kasse Dinge bezahlt, die gar nicht geplant waren, damit man das Geschäft ohne viel Aufsehen wieder verlassen konnte. Das Gute an so einer Theateraufführung ist, dass man Szenen erneut spielen kann. Etwas anders als Erwachsener reagieren und das Kind lässt sich beruhigen. Nicht gewollte Einkäufe bleiben im Regal des Geschäftes. Ähnliche Szenen zum Thema Kinderzimmer aufräumen, Abholung aus der Tagesbetreuung und Freizeitgestaltung ließ viele Eltern schmunzeln, da sie sich und ihre Kinder wieder erkannten. Ohne erhobenen Zeigefinger wurde gezeigt, wie man besonnener, mit weniger Stress Konflikte löst und die Kleinen besser versteht.

Text: B. Bandelow